Montag, 8. Juni 2009

Off-Topic - RFID beim Menschen

So nachdem ich vor ner guten Woche einen ganz witzigen Youtube-Film von einem Kommilitonen geschickt bekommen habe, möchte ich den niemand vorenthalten. Grundsätzlich kann man wahrscheinlich den gesamten Filminhalt anzweifeln, aber gleichzeitig auch überall ein Quentchen Wahrheit entdecken.
Der Film heißt Zeitgeist und ist bei Youtube in der deutschen Fassung in zwölf kleine Filme unterteilt. Es geht um Religion, Banken, Politik, den elften September und den Überwachungsstaat. Kurz um, es geht um jedwede Möglichkeit Verschwörungen zu entdecken.
Für mich als Bibliothekar besonders interessant war der Teil über RFID-CHIPS der im elften Video ( Zeitgeist 11/12 ) ab Minute 08:45 beginnt und im zwölften Teilvideo ( Zeitgeist 12/12 ) endet. Hier wird die Angst vor RFID-Chips geschürt und mit Hinweisen auf Familien, die sich diese bereits unter die Haut implantiert haben, unterfüttert.

Ich nehme das hier in den Blog auf, aus dem Grund dass ja Bibliotheken immer wieder mit Kunden zu tun haben, die diese neuen Technologien fürchten. Um ihre Angst zu verstehen, ist es vielleicht ganz gut ein paar kritische Quellen zu kennen. Ob dieses Video wissenschaftlichen Wert hat kann man bestimmt größtenteils mit "Nein" beantworten, allerdings steckt wie schon gesagt überall ein bisschen Wahrheit drin.

1 Kommentar:

  1. Ja,ja .. son bischen Paranoia ist immer dabei. Angst ist ein Instinkt der dich von gefährlichen Sachen fernhalten soll. Wenn es Dinge gäbe, von denen du dich fernhalten solltest, dann wäre Angst das geeigneteste Mittel. Manche Hundebesitzer werden das kennen. Tut Bello irgendwas blödsinniges, dann, zieht man Ihn an der Leine und sagt sowas wie : "lass das!" oder "Aus!" . Du sollst das Gefühl haben man könne dich rund um die Uhr bewachen, um dem vorzubeugen, das du Sche!ße baust. Das ist meine Meinung. Chips und den restlichen RFID kram gibts bei IBM (auch online)zu kaufen....

    AntwortenLöschen